Am 12. September bekommt Lina Kampman eine Email von Beate Klein, der Sekretärin des Todes, die sie darüber informiert, dass sie nur noch drei Monate zu leben hat. Drei Tage später wird klar warum. Ihre Diagnose lautet: Inoperabler Hirntumor.

Lina schreibt zurück, an den Tod persönlich, und mit jeder ausgetauschten, gelesenen und geschriebenen Email lernt sie den Tod besser kennen. Warum ich? Warum ausgerechnet ein Hirntumor? Was tun, wenn man nur noch drei Monate zu leben hat? Alles Fragen, auf die Lina eine Antwort findet. Nur eine Frage bleibt bis zum Ende offen: Wird der Tod für sie eine Ausnahme machen? – Wer mehr erfahren möchte, HIER kann man es bestellen.

kn

Die Autorin, Inka Nisinbaum, kam mit der Diagnose Muko-viszidose und einer Lebenserwartung von vier Jahren zur Welt. Im Alter von dreiundzwanzig rettete eine Doppellungen- und Lebertransplantation ihr das Leben. Für sie hat der Tod eine Ausnahme gemacht.